"Weg mit dem Pfeifen" Josef Gogl

Liebe Interessentin,
lieber Interessent,

danke für Ihr Interesse an der Arbeit des Tinnitus-Selbsthilfe Augsburg e.V.

Sie begegnen in einer Selbsthilfeorganisation Menschen, die den gleichen oder einen ähnlichen Weg gegangen sind wie Sie. Auch sie kommen nicht mehr in den Genuß, Stille zu erleben und auch sie sind durch ein Wechselbad von Hoffungen und Enttäuschungen gegangen. Ich hoffe, dass diese Betroffenen auch Ihnen durch ihre positive Einstellung beweisen können, dass sie mit dem Eintritt in eine Selbsthilfegruppe den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Der Begriff "Selbsthilfe" sagt es aus: Die Hilfe liegt in uns selbst, sie liegt in der Bereitschaft, gewisse Veränderungen vorzunehmen, für die Gesundheit aktiv zu werden. Wichtig ist, die Krankheit nicht als Strafe, sondern als Denkanstoß anzusehen. So wie alles im Leben hat auch die Krankheit ihren Sinn. Werden Sie vom Patienten zum "Aktienten".

Sie können im Verein gerne Ihr Herz ausschütten, sollten aber die Gruppe nicht als Jammerclub betrachten. Teilen Sie der Gruppe mit, welche positiven Erkenntnisse Sie gewonnen haben, auch wenn eine Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.

"Wissen ist Macht, Nichtwissen ist Ohnmacht", das gilt gerade auch für Tinnitus-Betroffene. 

Sehr gerne würde ich Sie bei einem unserer nächsten Treffen kennenlernen. Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Die nächsten Veranstaltungen finden Sie unter "Termine".

 

Ihr Josef Gogl
1. Vorsitzender des Tinnitus-Selbsthilfe Augsburg e.V.